Müll Trennen - Webseite Familie Eppler

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Müll Trennen

Umweltschutz

Eigendlich ist das einfach. Doch manchmal weiß man nicht wohin damit bzw. es wird falsch eingeordnet.

Altpapiertonne

Pappe & Papier (Braun & Weiss) wird nur in Österreich und der Schweiz getrennt.

Zeitung & Zeitschriften
Pappe & Kartonagen

Kataloge Prospekte, Werbezettel & Kalender
Hefte, Bücher, Briefe & Briefumschläge mit & ohne Fenster
Geschenkpapier, Kassenbon & Quittungen (Bei EC-Zahlungen usw. unkenntlich machen)
Geschreddertes Papier
Zum Recycling bitte Pappe in großen Stücken lassen.

Biotonne

Obst & Gemüsereste
Kaffeefilter, Tee & Kaffeesatz
Gekochte & ungekochte Essensreste
Brot, Kuchenreste & Eierschalen
Kleintierstreu aus Holzspänen & Stroh
Topfpflanzen, Schnittblumen & Gartenabfälle.

Restmüll

Windeln
Staubsaugerbeutel & Kehricht
Katzenstreu
Tapeten (alte von der Renovierung)
Hygienepapier
Altkleider & Textilien (Nur Kaputte, ansonsten Altkleider Spende)
Feuchttücher

Kassenbon

Pizzakarton

Backpapier

Taschentücher

Gelbe Wertstofftonne, Gelber Sack

Alle Verkaufsverpackungen.
Tiefkühlkarton
Getränke & Milchkartons
Kunststoffverpackung (Flaschen, Folien, Tüten)
Kunststoffgegenstände (Schüsseln, Eimer, Spielzeug & Verschlüsse von Tuben)
Konserven & Dosen
Leere Tablette & Kapselnriegeln
Ausgewaschende Jogurt, Getränkebecher
Brot & Toastbrot verschluss
Alufolie, Alubeutel & Tierfutterschalen
Metallgegenstände (Kochtöpfe, Pfannen, Werkzeug)

Altglas

Marmelade & Honiggläser
Obst & Gemüsegläser
Flaschen für Essig, Öl, Ketschup & Sossen
Babybreigläser
Sekt Wein-Saftflaschen
Grün & Blaues Glas dürfen zusammen gelegt werden. Der Anteil an Fremdglas bei Grünglas liegt bei 15 %.
Bitte Glas der Farbe nach sortieren.
!Kein Glas oder Spiegel in die Container geben.


SONDERMÜLL

Batterien werden beim Discounter und Großgeschäfte
abgegeben.
Glühbirnen & Energiesparlampen
Fieberthermometer
Problemstoffe, Farbe, Lacke auch Pinsel & Rollen.


Die größten Recycling-Fehler im Haushalt

Gar keinen Müll trennen, weil „eh alles wieder zusammengeworfen wird

Zu Hause vorsortieren ist wichtig, denn sonst funktioniert der automatische Sortierprozesses im Anschluss nicht. Grund: Jede Form der Verschmutzung (z.B. durch Essensreste) führt dazu, dass die Aggregate in der Sortieranlage die einzelnen Stoffe nicht mehr so leicht erkennen können. Dadurch wird deren Recyclingfähigkeit verschlechtert.

Beim Joghurtbecher den Deckel unbedingt abnehmen

Der Deckel des Joghurtbechers besteht aus Metall, der Becher aus Kunststoff. Die Sortieranlagen können aber immer nur ein Material erkennen. Daher besser den Deckel zu Hause abtrennen, sonst könnte das Metall im Recyclingprozess verloren gehen.

Kunststoff-Verpackungen ineinander stapeln

Es gibt 8 verschiedene Kunstoffarten, die Sortiermaschiene kann diese erkennen. Wir nicht, deshalb verzichten Sie aufs Stapeln.


CDs in die Gelbe Tonne schmeißen

CDs sind zwar aus Kunststoff, gehören aber nicht in die normale Gelbe Tonne. S
ie aus einem speziellen Kunststoff hergestellt. Im Handel (Computerfachgeschäften) gibt es für sie spezielle Boxen in denen sie gesammelt werden.
Für CD's wird ein spezielles Recyclingverfahren angewendet.

Blaue und rote Glasflaschen in den Container für Braunglas werfen

Glas kann zwar beliebig oft recycelt werden – aber nur, wenn die Farbtrennung beachtet wird. Weiß- und Braunglas vertragen im Recyclingprozess die wenigsten „Fehlfarben“, andersfarbige Glasflaschen gehören daher ins Grünglas.

Alle Kunststoffprodukte automatisch in die Gelbe Tonne/ den Gelben Sack packen

In Berlin und Leipzig ist das zwar erlaubt, bundesweit ist es jedoch (noch) anders geregelt. Richtig ist: In die Gelbe Tonne/ den Gelben Sack gehören ausschließlich Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundstoffen (Verpackungen, die aus zwei verschiedenen, miteinander verbundenen Materialien bestehen).

Verpackungen vorher ausspülen

Spülen ist nicht notwendig, da im Recyclingprozess ohnehin eine maschinelle Reinigung erfolgt. „Löffelrein“ reicht aus.

Wer ein Elektrogerät neu kauft, kann sein Altgerät künftig direkt im Laden abgeben. Bei großen Elektronikmärkten (ab 400 Quadratmetern) soll die Rückgabe auch ohne Kauf möglich sein.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü